Jigköpfe

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 24 von 24

Jigköpfe zum Angeln mit Gummifisch

Gummifische dominieren das moderne Raubfischangeln. Die häufigste Art der Anköderung ist dabei den Gummifisch mit einem Jighead zu angeln. Der Jighead ist dabei ein spezieller Haken der im vorderen Bereich ein Bleigewicht angebracht, um so den Gummiköder auf Tiefe zu bringen. Gerade beim Angeln auf Barsch und Zander sind Jigköpfe kaum wegzudenken. Umso wichtiger ist es den Jighead passend zur jeweiligen Angelsituation zu finden. Gerade beim Barsch- und Zanderangeln kommt es dabei auf das richtige Gewicht an. Die Wahl des richtigen Gewichts hängt von vielen Faktoren ab: Beisslaune der Fische, Gewässertiefe, Wind, Strömung und anderen.

Als generelle Regel gilt: so schwer als nötig und so leicht wie möglich. Zu schwere Jigköpfe sorgen für eine sehr schnelle Absinkphase mit wenig Möglichkeiten für Barsch und Zander die Beute zu schlagen. Bekommt man keinen Grundkontakt mit dem Jigkopf angelt man am Zielfisch meist vorbei.

Jigköpfe - die Richtigen finden

Die Wahl des passenden Jigkopfs ist gar nicht so einfach: die Haken unterscheiden sich je nach Hersteller. So kann ein Jigkopf der Hakengröße 3/0 von Marke X eine andere Länge haben als Jigkopf von Markengröße Y. Es ist aber entscheiden die passende Länge beim Jigkopf zu finden. Ist der Jigkopf zu kurz bleiben viele Fische beim Biss nicht kleben. Ist der Jigkopf zu lang versteift das den Gummifisch und das Köderspiel ist weniger attraktiv.

Um euch die Auswahl zu erleichtern haben wir eine Jigkopf Tabelle zusammengestellt mit einer ungefähren Größenangabe:


Jigköpfe: Hakengröße - Ködergröße


#2  bis 4cm
#1 4-5cm
#1/0 max. 6cm
#2/0 max. 8cm
#3/0 max. 10cm
#4/0 max. 12cm
#5/0 max. 15cm
#6/0 max. 17cm
#8/0 max. 19cm
#10/0 max. 22cm

Mit etwas Erfahrung sieht man schnell, ob der Jigkopf zur gewählten Gummiköder Größe passt. Tipp: Bevor man den Gummifisch ansticht kann man den Jigkopf an den Gummifisch anhalten. So sieht man schnell, ob man den richtigen Jigkopf gewählt hat. Als Faustregel kann man sagen, dass der Hakenbogen ungefähr bei einem Drittel des Gummiköders austreten sollte.

Jigköpfe und Stinger

Wenn man mit einem Stinger oder Angstdrilling angelt kann man den Jigkopf etwas kleiner wählen, da auch die hinteren Bereiche eines Köders mit einem Haken abgedeckt sind. Angelt man dagegen ohne Angstdrilling kann man den Jigkopf größer wählen.
 

Dieses Unternehmen hat eine Bewertung von Sternen bei abgegebenen Stimmen.